Lade Veranstaltungen
Suche Veranstaltungen

Verstaltungsansicht Navigation

Anstehende Veranstaltungen

Veranstaltungen Listen Navigation

November 2017

21. November 1916 Todestag S.M. Kaiser Franz Joseph I

November 21

Kaiser Franz Joseph I stirbt am 21. November 1916 gegen 21.00h in Schönbrunn. Das Begräbnis fand am 30. November 1916 statt.

Erfahre mehr »

Herbsttagung Österr. Cavallerie-Verband in Korneuburg

November 22
Erfahre mehr »
Dezember 2017

2. Dezember 1848 Proklamation von Franz Joseph I zum Kaiser von Österreich

Dezember 2

Am 2. Dezember 1848 wurde Franz Joseph I im Thronsaal der fürstbischöflichen Residenz von Olmütz, zum Kaiser proklamiert. Titel: „Franz Joseph I. von Gottes Gnaden Kaiser von Österreich, König von Ungarn und Böhmen, von Dalmazien, Croatien, Slavonien, Galicien, Lodomerien und Illyrien, König von Jerusalem; Erzherzog zu Österreich, Großherzog von Toskana und Krakau, Herzog von Lothringen, von Salzburg, von Steyer, Kärnthen, Krain und der Bukowina, Großfürst zu Siebenbürgen; Markgraf von Mähren; Herzog von Ober- und Niederschlesien, von Modena, Parma, Piacenza und…

Erfahre mehr »

16. Dezember 1740 Friedrich II. von Preußen rückte in Schlesien ein

Dezember 16

Er verlangte für seine Anerkennung der Pragmatischen Sanktion die Provinz Schlesien. Damit begann der Erste Schlesische Krieg, er löste den österreichischen Erbfolgekrieg aus. Dies obwohl sein Vater 1728 die Pragmatische Sanktion und damit sowohl die Erbfolgeregelung als auch die Unteilbarkeit der Habsburgischen Territorien anerkannt hatte, berief er sich auf einen (1686 aufgegebenen) Anspruch auf Teile Schlesiens und forderte infolgedessen die Abtretung Schlesiens an Preußen. Dankbarkeit war und ist keine politische Dimension. Friedrich der dem strengen Regiment und den Erziehungsmethoden seines…

Erfahre mehr »

30. Dezember 1916 Krönung von S.M. Karl I als Karl IV. in der Mathiaskirche zum König von Ungarn

Dezember 30

Von da an waren ihm, was die verfassungsrechtliche Möglichkeit für Reformen betrifft, in der ungarischen Reichshälfte weitgehend die Hände gebunden. Insbesondere war eine Ausgliederung von Gebieten aus dem Herrschaftsbereich der ungarischen Krone ausgeschlossen, die aber nötig gewesen wäre, um die nationalen Wünsche der Slawen der Doppelmonarchie zu befriedigen (Franz Ferdinand hatte geplant, die Doppelmonarchie unmittelbar nach seinem Regierungsantritt umzubauen, bevor ihm dies die Ablegung des ungarischen Krönungseides unmöglich gemacht hätte).

Erfahre mehr »
Februar 2018

10. KAISERBALL

3. Februar 2018
+ Veranstaltungen exportieren